Krankheitsbilder

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

Herzinsuffizienz

Wenn der Herzmuskel schwächer wird und seine Pumpfunktion nachlässt,  kann das vom Organismus benötigte Blutvolumen nicht mehr optimal gefördert und weitergeleitet werden. Dies kann sich in geschwollenen Knöcheln und Unterschenkeln bis hin zu Atemnot äußern.

Die häufigste Ursache für dieses Leiden ist die Koronare Herzkrankheit, bei der die Herzkranzgefäße verengt sind. Die Folge ist  eine Minderdurchblutung des Herzmuskels, wodurch die Pumpleistung eingeschränkt ist. Aber auch Herzklappenfehler oder Bluthochdruck können dafür verantwortlich sein.

Die Stadien-Einteilung wird  nach NYHA (I-IV) vorgenommen. (New York Heart Association). Eine Aufnahme in unserer Klinik ist im NYHA Stadium I – II möglich.

Wir führen Ihre medikamentöse Therapie fort und ergänzen, wenn möglich, mit pflanzlichen Präparaten und setzten Mineralstoffe und Vitamine zur Stärkung ein.  Sie  erlernen Entspannungsübungen, moderates körperliches  Training und erhalten eine individuell angepasste Kost.

Hypertonie

Von einer Hypertonie spricht man bei einem systolischen Blutdruckwert von über 140 mm Hg und/oder einem diastolischen Wert von über 90 mm Hg. Typische Beschwerden wie starke Kopfschmerzen und Beklemmungsgefühl müssen nicht gleich zu Beginn auftreten,  die Krankheit kann über einen  längeren Zeitraum unbemerkt bestehen.  Die wichtigsten Risikofaktoren sind mangelnde Bewegung, Stress, Übergewicht und Genussgifte.

In der Habichtswald Reha-Klinik arbeiten wir an der Erkennung und Reduktion Ihrer Risikofaktoren. Wir adaptieren Ihre medikamentöse Therapie und setzen, wenn möglich pflanzliche Medikamente, Mineralstoffe und Vitamine zur Stärkung ein. Sie werden zu Bewegung angeleitet, lernen Entspannungsübungen und erhalten eine Diätberatung mit spezieller Kost. Sie arbeiten aktiv an einer Umstellung Ihrer Lebensweise und erhalten wertvolle Tipps für den Alltag.

Koronare Herzkrankheit

Die Koronare Herzkrankheit ist eine Form der Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) in den Herzkranzarterien. Durch die verengten Gefäße ist der Blutstrom verringert und es kommt zu einer Minderversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff. Dies kann zu Herzinsuffizienz, Herzenge (Angina Pectoris), Herzinfarkt oder plötzlichem Herztod führen.

Die wichtigsten Risikofaktoren sind mangelnde Bewegung, Stress, Übergewicht, arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus Typ II, erhöhte Blutfette  (Fettstoffwechselstörung) und Nikotinkonsum.

In der Habichtswald Reha-Klinik arbeiten wir an der Erkennung und Reduktion Ihrer Risikofaktoren. Wir adaptieren Ihre medikamentöse Therapie und setzen, wenn möglich pflanzliche Medikamente, Mineralstoffe und Vitamine zur Stärkung ein. Sie werden zu körperlicher Aktivität angeleitet, lernen Entspannungsübungen und erhalten eine Diätberatung mit spezieller Kost. Auch eine Raucherentwöhnung ist möglich. Sie arbeiten aktiv an einer Umstellung Ihrer Lebensweise und erhalten wertvolle Tipps für den Alltag.

Drucken Teilen Zur Übersichtseite Krankheitsbilder

Anmeldung und Aufnahme

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Aufnahme und Kostenübernahme für Ihren Aufenthalt in der Habichtswald Reha-Klinik.

Mehr erfahren

Servicetelefon

Sie haben Fragen zu Aufnahme, Kostenübernahme oder Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik?
Unser Serviceteam ist sehr gern für Sie da.

0800 900 55 44

Kontakt

Habichtswald Reha-Klinik
Klinik für Ganzheitsmedizin und Naturheilkunde
Wigandstraße 3a · 34131 Kassel

Telefon: 05 61 / 31 08-950Fax: 0800 900 55 11 (gebührenfrei)Email: info@habichtswaldklinik.de

Kontakt aufnehmen



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen